Xenia Erdmann ist von uns gegangen

Xenia Erdmann
5. 8. 1940 in Odessa – 29. 8. 2017 in Minden/Westfalen

Xenia

 

 

 

 

 

 

„Xenia wollte ja so gern noch ihre Geburtstagspost beantworten, über die sie sich doch so gefreut hat“, schrieb ihr Mann Frank-Carsten Erdmann. „Nun kam alles anders und sehr schnell. Sie hat am 29. August unsere Welt verlassen, ganz zufrieden, ohne Schmerzen. Ihren Geburtstag haben wir noch mit vielen Freunden in einem schönen Restaurant draußen am See gefeiert.“

Xenia war seit langem unser Mitglied, zunächst in der Prosawerkstatt der NGL und dann in der GNL. Ihre hintersinnigen Kurzgeschichten wurden u. a. in vier Anthologien des Konkursbuch-Verlages veröffentlicht.
Bald wandte sie sich stärker der Lyrik zu, gewann auch Preise für ihre Gedichte. Posthum wird ihr jüngstes Gedicht demnächst in der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, Ausgewählte Werke XX, erscheinen. Weitere Infos gibt es unter diesem Link.

Der Kurzfilm war Xenias Leidenschaft, vor allem während der letzten Jahre. Zusammen mit ihrem Mann erhielt sie zwei Kurzfilmpreise (Text, Drehbuch, Regie) für „Odessa Mama“ (Dokufilm) und für „O du Fröhliche“ (Spielfilm). Weitere Produktionen gibt es hier:
Zwei der Kurzfilme, “Occupy Food” und „O du Fröhliche“, sind auf Youtube zu finden.

Xenia, wir werden Dich nie vergessen!

 
Impressum © Gesellschaft für neue Literatur e. V. Berlin (GNL)